Lehrstuhl für Finnougristik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master

Inhalt

 

Hinweis: Auf dieser Seite findet Ihr lediglich die Veranstaltungen für Studierende im Masterstudiengang aufgelistet. Die Masterstudenten sind bei Interesse auch in den Veranstaltungen für Studierende im Bachelorstudiengang herzlich willkommen!

 

 1. Studienjahr

P 2.1 Ausgewählte Schwerpunkte der gegenwärtigen Sprachwissenschaft


Bei Bedarf bitte Möglichkeiten mit Jeremy Bradley (J.Bradley@lmu.de) besprechen.

 

nach oben

P 2.2 Hauptseminar Forschungsschwerpunkte der Finnougristik
Skribnik, Bradley
Mi. 16-18

Zielgruppe: Master, M.A., Doktoranden

In diesem Kolloquium werden neue Fachliteratur, die aktuellen Fragestellungen der modernen Sprachwissenschaft und ihre Anwendung in der Finnougristik vorgestellt und besprochen. Als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung werden Studierende und Doktoranden ihre Forschungsergebnisse vorstellen; darüber hinaus werden Mitarbeiter und Gäste des Instituts Berichte von Konferenzen, Forschungsreisen und anderen Veranstaltungen halten.

nach oben

 

P 4.2 Grundzüge der finnougrischen Soziolinguistik und Ethnographie 2
Skribnik
Di. 14-16

Zielgruppe: Master, M.A., BA, SLK

In dieser Vorlesung werden die folgenden Themen betrachtet: traditionelle Kultur der obugrischen und samojedischen Völker (traditionelle Gesellschaftsordnung, Wirtschaftsformen, Wohnformen, Kleidung und Ornamentik); Religion und Weltanschauung (Naturreligion, andere Religionen, Lebenszyklus, Sitten und Bräuche); Folklore; moderne Literatur und Kunst.


 

nach oben

P 5.2 Aktuelle Probleme der Fennistik
Wessel
Do. 16–18

Zielgruppe: M.A., Master, SLK

Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird ein Überblick über die zentralen Fragestellungen und besonders die aktuellen Forschungsansätze in der Fennistik gegeben. Dabei werden die kontrastive Darstellung der einzelnen Themen mit dem Deutschen (bzw. gegebenenfalls auch anderen nicht-uralischen Sprachen) und die Einbettung in den jeweiligen theoretischen Kontext angestrebt. Es werden sowohl linguistische als auch literaturwissenschaftliche Forschung sowie nach Möglichkeit Themenwünsche der Teilnehmenden berücksichtigt, die gerne schon im Vorfeld geäußert werden dürfen.

Die Lehrveranstaltung wird in deutscher Sprache durchgeführt und steht auch Interessierten aus Nachbardisziplinen offen. Punktuell können Kenntnisse des Finnischen, Ungarischen oder kleinerer Sprachen erforderlich sein, sie stellen aber kein Ausschlusskriterium dar.

 

Leistungsnachweis: Regelmäßige aktive Mitarbeit, benoteter Leistungsnachweis.

nach oben

P 6.2 Kleine Sprachen im Masterstufium: Ostjakisch 2
Schön
Do. 14-16

Zielgruppe: M.A., Master, BA, SLK

Anhand von Jugan-chantischen Feldforschungsmaterialien werden phonetische und morphologische Unterschiede zwischen dem Jugan- und dem Surgut-chantischen ermittelt. Tonaufnahmen werden mit dem Programm ELAN bearbeitet und analysiert. Hierbei werden die Handhabung des Programms erlernt und die Kenntnisse der chantischen Grammatik vertieft.