Lehrstuhl für Finnougristik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2013 Magister

Inhalt

 

Hinweis: Auf dieser Seite findet Ihr lediglich die Veranstaltungen für Studierende im Magisterstudiengang aufgelistet. Die Magisterstudenten sind bei Interesse auch in den Veranstaltungen für Studierende im Bachelorstudiengang herzlich willkommen! Im folgenden Stundenplandiagramm findet Ihr alle Veranstaltungen - die Veranstaltungen für Magister-Studenten sind fett markiert!


Veranstaltungen der Finnougristik im SoSe 2013 

UhrzeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
8-10

(Wessel)
Aktuelle Probleme der Fennistik

(Wessel)
P 3.3 (P 6.3) Finnisch II

10-12

(Kelemen)
P 3.3 (P 6.3) Ungarisch II

(Skribnik)
P 4.4 Syntax der finnougrischen Sprachen (PS)

(Kelemen)
P 3.3 (P 6.3) Ungarisch II

(Kelemen)
Ungarische Lektüre mit Konversation

(10-12)

(Kelemen)
WP 11.10 Anwendungsorientierte Übung Ungarisch: Wortbildung im Ungarischen

(Wessel)
WP 11.9 Vertiefungskurs Finnisch / Konversationskurs (polyvalent)

12-14

(Skribnik)
P 4.3 Sockelvorlesung Syntax

(Wessel)
P 5.2 Finnisch IV

(Wessel)
P 3.4 (P 6.4) Landeskunde Finnlands Teil II

(Blokland)
P 2.3 Einführung in die Finnougristik Teil II

(12-14)

 

(Kelemen)
P 5.2 Ungarisch IV

(Kelemen)
P.3.4 (P 6.4) Landeskunde Ungarns II

(Kelemen)
P 5.2 Ungarisch IV

(12-14)

 

 

 

(Mumm)
P 8.3 Sockelvorlesung Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik

14-16

(Schulze)
P 1.3 Sockelvorlesung:
Grundzüge der Sprachwissenschaft

(Wessel)
P 3.3 (P 6.3) Finnisch II

(Wessel)
P 8.4 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik

(Wessel)
P 5.2 Finnisch IV

(14-16)

(Wessel)
P 7.2 Einführung in die finnisch-ugrischen Literaturen Teil 2 (14-tägig)

(Skribnik)
P 9.2 Grundzüge der finnougrischen Soziolinguistik und Ethnographie 2

(Skribnik)
Forschungsschwerpunkte der Finnougristik

 

(14-16)

(Sonnenhauser)
P 2.1 Ausgewählte Schwerpunkte der gegenwärtigen Sprachwissenschaft I

(Kelemen)
Ungarische Kurzprosa der Moderne Teil 2

 

16-18

(Blokland)
P 1.4 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Grundlagen der Sprachwissenschaft

(Murmann)
P 2.4 Wissenschaftliches Schreiben

HS = Hauptseminar, PS = Proseminar, WÜ = Wissenschaftliche Übung

Folgende Veranstaltungen sind noch nicht berücksichtigt, da noch keine genauen Zeiten feststehen:

  • (Skribnik/Schön) Surgut-Ostjakisch 2
  • (Palosaar) WP 11.1 Estnisch II
  • Palosaar) Estnisch IV
  • (Janda) Tutorium zur Einführung in die Finnougristik II
  • (N.N.) Finnische Konversation Stufe I
  • (N.N.) Ungarische Konversation und Grammatik

 

Kolloquium für Magistranden, Masterstundenten und Dokotranden

Forschungsschwerpunkte der Finnougristik
Skribnik
Mi. 14-16

Zielgruppe: M.A., Master, Doktoranden

In diesem Kolloquium werden neue Fachliteratur, die aktuellen Fragestellungen der modernen Sprachwissenschaft und ihre Anwendung in der Finnougristik vorgestellt und besprochen. Als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung werden Studierende und Doktoranden ihre Forschungsergebnisse vorstellen; darüber hinaus werden Mitarbeiter und Gäste des Instituts Berichte von Konferenzen, Forschungsreisen und anderen Veranstaltungen halten.

nach oben

Wissenschaftliche Übungen

Surgut-Ostjakisch 2
Skribnik/Schön
Z.n.V.

Zielgruppe: M.A., Master, SLK

Anhand von Surgut-ostjakischen Folklore- und modernen Texten, sowohl in fiu. Transkription und IPA als auch in kyrillischen Orthographie, wird morphologische und syntaktische Analyse geübt, die Kenntnisse der Grammatik werden vertieft sowie die Bekanntschaft mit den syntaktischen und morphologischen Mechanismen der Informationsstrukturierung vermittelt. Zusätzlich werden einige Methoden der Feldforschung (Transkription von Audioaufnahmen), Korpusanalyse und Textedition gelernt.

Aktuelle Probleme der Fennistik
Wessel
Mi. 8–10

Zielgruppe: M.A., Master, SLK

Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird ein Überblick über die zentralen Fragestellungen und besonders die aktuellen Forschungsansätze in der Fennistik gegeben. Dabei wird die kontrastive Darstellung der einzelnen Themen mit dem Deutschen (bzw. gegebenenfalls auch anderen nicht-uralischen Sprachen) und dem jeweiligen theoretischen Kontext angestrebt. Es werden sowohl linguistische als auch literaturwissenschaftliche Forschung sowie nach Möglichkeit Themenwünsche der Teilnehmenden berücksichtigt, die gerne schon im Vorfeld geäußert werden dürfen.

Die Lehrveranstaltung wird in deutscher Sprache durchgeführt und steht auch Interessierten aus Nachbardisziplinen offen. Punktuell können Kenntnisse des Finnischen, Ungarischen oder kleinerer Sprachen erforderlich sein, sie stellen aber ein Ausschlusskriterium dar.

Leistungsnachweis: Regelmäßige aktive Mitarbeit, benoteter Leistungsnachweis.

Ungarische Kurzprosa der Moderne Teil 2
Kelemen
Di. 14-16

Zielgruppe: M.A., Master, SLK 

Im Fokus der Veranstaltung steht die intensive Auseinandersetzung mit der modernen ungarischen Kurzprosa in der Zeit zwischen 1920 und 1940. Nach der eingehenden Interpretation der zum literarischen Kanon gehörenden Texte wird an der literarischen Übersetzung der jeweiligen Novelle gearbeitet. Falls mehrere deutsche Übersetzungen schon vorliegen, werden diese kontrastiv und kritisch untersucht bzw. diskutiert. Als Ziel wird gesetzt, eine neue ggf. die erste deutsche Übersetzung zu produzieren.

Sehr gute Ungarischkenntnisse erforderlich.

Die Veranstaltung ist geeignet, um gemäß der Prüfungsordnung für Hauptfachstudierende des Magisterstudienganges den Nachweis über eine sprachpraktische Übung für Fortgeschrittene (in der Hauptsprache) zu erwerben.

Ungarische Lektüre mit Konversation
Kelemen
Fr. 10-12

Zielgruppe: M.A., Master, SLK

Als Ergänzung zur Übung „Ungarische Konversation und Grammatik“ findet ein Lektürekurs statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden literarische Texte verschiedener Genres von den Anfängen bis zur Gegenwart der ungarischen Literaturgeschichte gelesen, interpretiert und anschließend wird ihr Inhalt diskutiert. Bei der Untersuchung bzw. Besprechung der Texte werden sprach- und literaturhistorische, soziolinguistische sowie stilistische Aspekte berücksichtigt.

Gute Ungarischkenntnisse erforderlich.

Leistungsnachweis: Regelmäßige aktive Mitarbeit und die Bearbeitung der Übungsaufgaben.

nach oben


Sprachkurse und Konversation

Estnisch II
Palosaar
4-stündig, Z.n.V.

Zielgruppe: BA ab 6. Semester, M.A., SLK

Fortsetzung des Kurses Estnisch I.

Die Grundkenntnisse werden erweitert und vertieft, Schwerpunkte: Postpositionen, Imperfekt, Ordinalzahlen, Komparativ, Superlativ, Translativ, Terminativ, Abessiv.

Lehrbuch: Kitsnik, Mare & Leelo Kingisepp 2011. Sprachkurs Plus. Anfänger. Estnisch - systematisch, schnell und gut. Berlin: Cornelsen Verlag.

Leistungsanforderung: Regelmäßige und aktive Teilnahme, Abschlussklausur

Estnisch IV
Palosaar
2-stündig, Z.n.V.

Die Fortsetzung des Kurses Estnisch III.

Die vorhandenen kommunikativen Fähigkeiten werden durch das Übersetzen und/oder Dolmetschen der Texte aus verschiedenen Bereichen (estnische Presse, Web, Belletristik, Filmabschnitte, Blog) weiterentwickelt. Ebenfalls stehen im Mittelpunkt Konversationsübungen und eigene pragmatikorientierte Sprachproduktion.

Der Unterricht findet auf Estnisch statt.

Leistungsanforderung: Regelmäßige und aktive Teilnahme, Abschlussklausur

nach oben

Konversationskurs Finnisch Stufe I
N.N.
Z.n.V.

Zielgruppe: BA ab 2. Semester, M.A., SLK

Wird sind bemüht, einen Konversationskurs für die Teilnehmer des Sprachkurses Finnisch I einzurichten, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, die im Kurs erworbenen mündlichen Fertigkeiten zu vertiefen. Bitte für nähere Informationen auf Aushänge im Institut bzw. Informationen auf der Homepage achten oder die Lektorin unter Katri.Wessel@lmu.de kontaktieren.

Konversationskurs Finnisch Stufe II
Siehe polyvalente Veranstaltung:
P 11.9 Vertiefungskurs Finnisch/ Konversationskurs (polyvalent)
Tutustukaamme Müncheniin!

Do. 10-12

nach oben

Ungarische Konversation und Grammatik
N.N.
2-stündig, Z.n.V.

Ergänzung, Wiederholung und Vertiefung der ungarischen Grammatik. Konversations-übungen anhand ausgewählter Texte der ungarischen Literatur sowie aktueller Pressetexte. Stilistische und ästhetische Fragen, verschiedene Situationen des Alltagslebens, Sprachspiele in der geschriebenen und in der Umgangssprache, Hörverstehen.

Sprach- und Kulturvermittlung: Alltagskultur der Gegenwart.

nach oben

Tutorien

Tutorium zur Einführung in die Finnougristik II
Janda
Z.n.V.

Zielgruppe: BA ab 2. Semester, SLK

Ergänzung, Wiederholung und Vertiefung der Lehrinhalte der Einführung in die Finnougristik Teil II.