Lehrstuhl für Finnougristik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2012 Bachelor

Inhalt

 

Hinweis: Auf dieser Seite findet Ihr lediglich die Veranstaltungen für Studierende im Bachelorstudiengang aufgelistet. Die Bachelorstudenten sind bei Interesse auch in den Veranstaltungen für Studierende im Magisterstudiengang herzlich willkommen!


1. Studienjahr
(13/18 + 13/18 = 26/36)

Wintersemester SWS ECTS Sommersemester SWS ECTS
Pflichtmodul 1 / Grundzüge der Sprache (8 SWS / 9 ECTS)
P1.1 Phonetik und Phonologie (Sockelvorlesung) 2 1,5  P 1.3 Grundlagen der Sprachwissenschaft (Sockelvorlesung) 2 1,5
P 1.2 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Phonetik und Phonologie (Übung) 2 3 P 1.4 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Grundlagen der Sprachwissenschaft (Übung) 2 3
Pflichtmodul 2 / Grundlagen der Finnougristik (6 SWS / 12 ECTS)
P 2.1 Einführung in die Finnougristik Teil 1 (Vorlesung) 2 3 P 2.3 Einführung in die Finnougristik Teil 2 (Vorlesung) 2 3
P 2.2 Informationskompetenz (Übung) 1 3 P 2.4 Wissenschaftliches Schreiben (Tutorium) 1 3
Pflichtmodul 3 / Grundkurs Große Sprache A und Landeskunde (12 SWS / 15 ECTS)
P 3.1 Finnisch/Ungarisch 1a (Sprachkurs) 4 4,5 P 3.3 Finnisch/Ungarisch 1b (Sprachkurs) 4 4,5
P 3.2 Landeskunde Finnlands/ Ungarns Teil 1 (Übung) 2 3 P 3.4 Landeskunde Finnlands/ Ungarns Teil 2 (Übung) 2 3
Gesamt 13 18 Gesamt 13 18

2. Studienjahr
(14/18 + 15/18 = 29/36)

Wintersemester SWS ECTS Sommersemester SWS ECTS
Pflichtmodul 4 / Wort- und Satzbau (7 SWS / 9 ECTS)
P4.1 Morphologie (Sockelvorlesung) 1 1,5 P 4.3 Syntax (Sockelvorlesung) 2 1,5
P 4.2 Morphologie der finnougrischen Sprachen (Proseminar) 2 3 P 4.4 Syntax der finnougrischen Sprachen (Proseminar) 2 3
Pflichtmodul 5 / Aufbaukurs Große Sprache A (8 SWS / 9 ECTS)
P 5.1 Finnisch/Ungarisch 2a (Sprachkurs) 4 4,5 P 5.2 Finnisch/Ungarisch 2b (Sprachkurs) 4 4,5
Pflichtmodul 6 / Grundkurs Große Sprache B und Landeskunde (12 SWS / 15 ECTS)
P 6.1 Finnisch/Ungarisch 1a (Sprachkurs) 4 4,5 P 6.3 Finnisch/Ungarisch 1b (Sprachkurs) 4 4,5
P 6.2 Landeskunde Finnlands/ Ungarns Teil 1 (Übung) 2 3 P 6.4 Landeskunde Finnlands/ Ungarns Teil 2 (Übung) 2 3
Pflichtmodul 7 / Finnisch-ugrische Literaturen (2 SWS / 3 ECTS)
P 7.1 Einführung in die finnisch-ugrischen Literaturen Teil 1 (Vorlesung) 1 1,5 P 7.2 Einführung in die finnisch-ugrischen Literaturen Teil 2 (Vorlesung) 1 1,5
Gesamt 14 18 Gesamt 15 18
3. Studienjahr
(13 ~14/18 + 11 ~ 12/30 = 25/48)
Wintersemester SWS ECTS Sommersemester SWS ECTS
Pflichtmodul 8 / Sprachbedeutung und Sprachgebrauch (7 SWS / 9 ECTS)
P 8.1 Semantik, Lexikologie, Lexikographie (Sockelvorlesung) 2 1,5 P 8.3 Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik (Sockelvorlesung) 1 1,5
P 8.2 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Semantik, Lexikologie, Lexikographie (Übung) 2 3 P 8.4 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik 2 3
Pflichtmodul 9 / Finnisch-ugrische Soziolinguistik und Ethnographie (4 SWS / 6 ECTS)
P 9.1 Grundzüge der finnisch-ugrischen Soziolinguistik und Ethnographie Teil 1 (Vorlesung) 2 3 P 9.2 Grundzüge der finnisch-ugrischen Soziolinguistik und Ethnographie Teil 2 (Vorlesung) 2 3
Pflichtmodul 10 / Aufbaukurs Große Sprache B (4 SWS / 9 ECTS)
P 10.1 Ungarisch/Finnisch 2a (Sprachkurs) 4 4,5 P 10.2 Ungarisch/Finnisch 2b (Sprachkurs) 4 4,5
Pflichtmodul 11 / Sprachvertiefung (8 SWS / 12 ECTS)

Aus diesem Modul müssen pro Semester 2 (insgesamt 4) Wahlpflichtlehrveranstaltungen gewählt werden.
WP 11.1 Sprache C Teil 1 (Sprachkurs) 2 3 WP 11.7 Sprache C Teil 2 (Sprachkurs) 2 3
WP 11.2 Strukturkurs Kleine Sprache Teil 1 (Übung) 2 3 WP 11.8 Strukturkurs Kleine Sprache Teil 2 (Übung) 2 3
WP 11.3 Vertiefungskurs Große Sprache B: Ungarisch 3 (Sprachkurs) 2 3 WP 11.9 Vertiefungskurs Große Sprache A: Finnisch 3 (Sprachkurs) 2 3
WP 11.4 Anwendungsorientierte Übung Finnisch (Übung) 2 3 WP 11.10 Anwendungsorientierte Übung Ungarisch (Übung) 2 3
WP 11.5 Multimediale Ressourcen (Übung) 2 3 WP 11.11 Blockseminar zu einem Schwerpunktthema der Finnougristik (Übung) 1 3
WP 11.6 Blockseminar zu einem Schwerpunktthema der Finnougristik (Übung) 1 3      
  Pflichtmodul 12: Abschlussmodul (12 ECTS)
  P 12.1 Disputation - 2
  P 12.2 Bachelorarbeit - 10
Gesamt 13 18 Gesamt 12 30

SWS = Semesterwochenstunden, ECTS = European Credit Transfer System


 

Pflichtmodul P 1 / Grundzüge der Sprache

P 1.3
Sockelvorlesung „Grundlagen der Sprachwissenschaft“
Schulze
Mo. 14-16

Grundkenntnisse über die Sprachen der Welt; grundlegendes Begriffsinventar; Ziele der Allgemeinen Sprachwissenschaft; die wichtigsten Analysemethoden. Lernziel: Fähigkeit, die Sprache unter wissenschaftlichem Gesichtspunkt zu verstehen und elementare Analysemethoden anzuwenden.

 

P 1.4
Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung „Grundlagen der Sprachwissenschaft“
Bauer
Mo. 8-10 und Fr. 10-12

Achtung: Erste Phase als selbstständige Online-Arbeit über die Moodle-Lernplattform ab 19.03.2012, zweite Phase mit Präsenz im Unterricht (zweimal pro Woche) ab dem 16.04.2012!

Die Übung ergänzt und vertieft die Inhalte der Vorlesung mit speziell auf die Finnougristik und die finnisch-ugrischen Sprachen bezogenen Materialien (Lektüre, Daten, Übungen).

 

Pflichtmodul P 2 / Grundlagen der Finnougristik

P 2.3
Einführung in die Finnougristik Teil II
Blokland
Do. 10-12

In Teil II der Einführung werden alle uralischen Sprachzweige anhand von Schwerpunktthemen aus den Bereichen der Phonologie, Morphologie, Syntax und des Wortschatzes behandelt.
Raum 324

 

P 2.4
Wissenschaftliches Schreiben
Janda
Mi, 14-16 (14-tägig als zweistündige Sitzung)

Die erste Sitzung findet am Mi, 18.04.2012 in Raum 324 statt.

 

Die Veranstaltung hilft, akademische Arbeiten in einer angemessenen Form einzureichen. Es werden formale Gestaltungsmöglichkeiten der wissenschaftlichen Fachtextproduktion vermittelt sowie Lesen und Exzerpieren, Umgang mit Termini, Textgestaltung, Zitieren, Bibliographieren geübt.

 

Pflichtmodul P 3 / Grundkurs Große Sprache und Landeskunde

und

Pflichtmodul P 6 / Grundkurs Große Sprache B und Landeskunde

P 3.3/P 6.3
Sprachkurs 1b


Finnisch II
Wessel
Di. 14-16, Do. 8-10

Findet im Hauptgebäude statt, bitte Aushang und Angaben auf der Homepage des Instituts unter http://www.finnougristik.uni-muenchen.de beachten!

Zielgruppe: BA ab 2. Semester,  M.A., SLK

Voraussetzung: Bestandener Kurs oder Einstufungstest Finnisch I

Für BA-Hauptfach Finnougristik bitte beachten: Zu diesem Modul gehört für Studierende im BA-Hauptfach auch der Kurs Landeskunde Finnlands II!

Fortsetzung des Kurses Finnisch I. Die Grundzüge der Grammatik werden ausgebaut: Nomina im Plural. Verben in allen Tempora. Einfache Nominalformen des Verbs. Erweiterung des Grundwortschatzes. Die kommunikativen Fähigkeiten werden durch Konversationsübungen weiterentwickelt.

Lehrbuch: Nuutinen, Olli (2011). Suomea suomeksi 1. Helsinki: Suomalaisen Kirjallisuuden Seura.

Leistungsnachweis: Lernzielkontrollen während des Semesters und Abschlussklausur.

 

 

oder

 

Ungarisch II
Kelemen
Di. 10-12, Do. 10-12

Zielgruppe: BA ab 2. Semester, M.A., SLK

Voraussetzung: Bestandene Klausur Ungarisch I

Für BA-Hauptfach Finnougristik bitte beachten: Zu diesem Modul gehört für Studierende im BA-Hauptfach auch der Kurs Landeskunde Ungarns II!

Fortsetzung des Kurses Ungarisch I. Ergänzung und Fortsetzung der vorhandenen Grundkenntnisse: Präfixverben; bestimmte Verbkonjugation; Possessivsuffixe; Substantivderivation; Wortschatzerweiterung.

Lehrbuch: Graetz, Julianna (1996). Lehrbuch der ungarischen Sprache. Hamburg: Helmut Buske.

Leistungsnachweis: Lernzielkontrollen während des Semesters und Abschlussklausur.

 

P 3.4/P 6.4
Landeskunde Sprache A Teil 2

Landeskunde Finnlands II
Wessel
Mi. 12-14

Findet im Hauptgebäude statt, bitte Aushang und Angaben auf der Homepage des Instituts unter http://www.finnougristik.uni-muenchen.de beachten!

Zielgruppe: BA ab 2. Semester,  M.A., SLK

Im Rahmen dieser Übung werden die im ersten Teil der Lehrveranstaltung überblicksartig dargestellten Themen vertieft, zudem wird die Betrachtung stärker auf Aspekte der kulturellen Traditionen und des kulturellen Lebens ausgedehnt.

Für Hauptfachstudierende im Bachelorstudiengang ist diese Übung eine Pflichtveranstaltung, die das erfolgreiche Bestehen des ersten Teils voraussetzt. Studierende des Magisterstudiengangs oder des breiten Nebenfachs können die Lehrveranstaltung ohne Beschränkungen besuchen.

Leistungsnachweis: Regelmäßige aktive Mitarbeit, mündliche Vorträge, Lernzielkontrollen während des Semesters und Abschlussklausur.

 

 

oder

 

Landeskunde Ungarns II
Kelemen
Mi. 12-14

Zielgruppe: BA ab 2. Semester, M.A., SLK

Für BA-Hauptfach Finnougristik bitte beachten: Zu diesem Modul gehört für Studierende im BA-Hauptfach auch der Sprachkurs Ungarisch II!

Die Schwerpunkte des zweiten Teils der zweisemestrigen Lehrveranstaltung sind die Geschichte Ungarns von den Anfängen bis zum Systemwechsel, die nationalen Feiertage und die nationalen Symbole. Im Weiteren wird ein Überblick über die ungarische Kultur (Literatur, Musik, Bildende Künste, Architektur und Wissenschaft) gegeben.

Leistungsnachweis: Regelmäßige aktive Mitarbeit, mündliche Vorträge.

Lernzielkontrollen während des Semesters und Abschlussklausur.

 

Pflichtmodul P 4 / Wort- und Satzbau

P 4.3
Sockelvorlesung: Syntax
Skribnik
Mo. 12-14

Die Vorlesung führt sprachübergreifend in die linguistische Beschreibungsebene Syntax (Satzlehre) ein: Bauformen des Satzes, syntaktische Funktionen, Typologie des Satzbaus.

 

P 4.4
Proseminar: Syntax der finnougrischen Sprachen
Skribnik
Mi. 10-12

Dieses Seminar ist eine fachspezifische Begleitung zur Sockelvorlesung „Syntax“ (P 4.3) mit speziell auf die Finnougristik und die fiu. Sprachen bezogenen Materialien.

Auch im Magisterstudium als Pro- und Hauptseminar möglich.

 

Pflichtmodul P 5 / Aufbaukurs Große Sprache A und Landeskunde und Pflichtmodul 10 / Aufbaukurs Große Sprache B

P 5.2 / P 10.2
Sprachkurs 2b

Finnisch IV
Wessel
Di. 12-14, Do. 14-16

Zielgruppe: BA ab 4. Semester, M.A., SLK

Voraussetzung: Bestandene Klausur Finnisch III

Fortsetzung des Kurses Finnisch III. Theoretische Kenntnisse der grammatischen Strukturen werden vertieft. Schwerpunkte sind Partizipialkonstruktionen und Satzäquivalente sowie Lektüre ausgewählter längerer Texte.

Die kommunikativen Fähigkeiten werden durch Konversationsübungen weiterentwickelt.

Lehrbuch: Nuutinen, Olli (2008). Suomea suomeksi 2. Helsinki: Suomalaisen Kirjallisuuden Seura.

Leistungsnachweis für BA und SLK: Lernzielkontrollen während des Semesters, Abschlussklausur (60 Minuten) und mündliche Prüfung (30 Minuten).

 

oder

 

Ungarisch IV
Kelemen
Mi. 14-16, Fr. 12-14

Zielgruppe: BA ab 4. Semester, M.A., SLK

Voraussetzung: Bestandene Klausur Ungarisch III                                                       

Fortsetzung des Kurses Ungarisch III. Theoretische und kommunikative Kenntnisse werden weiterentwickelt und vertieft. Detailliertes Wissen über bestimmte Schwerpunktgebiete des Ungarischen wird angestrebt: Kongruenz; Possessivkonstruktionen; Pronominaladverbien; Adjektivderivation und subordinierende Nebensätze.

Lehrbuch: Graetz, Julianna (1996). Lehrbuch der ungarischen Sprache. Hamburg: Helmut Buske.

Leistungsnachweis: Lernzielkontrollen während des Semesters und Abschlussklausur.

 

Pflichtmodul P 7 / Finnisch-ugrische Literaturen

P 7.2
Einführung in die finnisch-ugrischen Literaturen Teil 2
Wessel
14-tägig, Mo. 16-18

Die Lehrveranstaltung beginnt in der zweiten Vorlesungswoche!

Findet im Hauptgebäude statt, bitte Aushang und Angaben auf der Homepage des Instituts unter http://www.finnougristik.uni-muenchen.de beachten!

Zielgruppe: BA 4. Semester, M.A., SLK

Im Mittelpunkt des zweiten Teils dieses zweisemestrigen Kurses stehen neben den Literaturen Finnlands auch die wichtigsten Epochen der estnischen Literaturgeschichte sowie Einblicke in die Literaturen weiterer finnisch-ugrischer Völker im Ostseeraum.

Ziel der Veranstaltung ist es, einen Überblick über die Geschichte der Literaturen Finnlands, die finnische, finnlandschwedische und samische Literatur, ihre wichtigsten Epochen und Vertreterinnen und Vertreter zu geben und dann den Blick auch auf weitere finnisch-ugrische Literaturen im Ostseeraum zu richten.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden wichtige Textstellen exemplarisch interpretiert, zusätzlich bietet ein Lektürekurs die Möglichkeit zu einer intensiveren Lektüre und Diskussion der vorgestellten Autoren/Autorinnen und Werke. Die Teilnahme am Lektürekurs ist jedoch für die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung nicht verpflichtend.

 

Lektürekurs zur Einführung in die finnisch-ugrischen Literaturen Teil 2
Wessel
Mi. 8-10

Dieser Lektürekurs ist eine Begleitveranstaltung zur Einführung in die finnisch-ugrischen Literaturen Teil 2 und er soll dazu dienen, die in der Einführungsveranstaltung exemplarisch interpretierten Texte genauer kennenzulernen und ausführlicher zu lesen. Somit dient die Veranstaltung auch zum Erwerb detaillierter Kenntnisse ausgewählter Werke der finnisch-ugrischen Literaturen des Ostseeraumes.

Von den Teilnehmern wird die Präsentation mindestens einer Ganzschrift (die natürlich in einer Übersetzung gelesen werden kann) sowie die Bereitschaft erwartet, ein wöchentliches Lesepensum zur Vorbereitung der Sitzungen zu bewältigen.

Bei der Auswahl der zu lesenden Werke werden sowohl die Verfügbarkeit von Übersetzungen als auch die Wünsche der Teilnehmenden berücksichtigt.

 

Pflichtmodul 8 / Sprachbedeutung und Sprachgebrauch

P 8.3 Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik (Sockelvorlesung)
Mumm
Do. 12-13

Linguistische Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik - drei Welten, aber doch auch eine Welt. Es geht schwerpunktmäßig, anders als in Phonologie, Morphologie, Syntax und Semantik, um die Verwendung der Sprache, nicht um ihre Struktur. Genaugenommen spielt die Verwendung zwar überall eine Rolle. Die Sprachstruktur ist ja nichts anderes als ein verfestigter Usus. Aber die verschiedenen Zwecke, die bei der Verwendung von Sprache in ganz unterschiedlichen Situationen herrschen und auf das Sprechen einwirken, sind ein eigenes - und sehr weites - Themenfeld.

Die Vorlesung gibt einen systematischen Überblick über Gesichtspunkte und Strömungen in den Bereichen Pragmatik, Soziolinguistik und Rhetorik.

(Literaturempfehlungen werden in LSF nachgereicht.)

 

P 8.4 Fachspezifische Übung zur Sockelvorlesung Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik: Ungarische Soziolinguistik
Balogh, Kelemen
Fr. 10-12

Die Übung begleitet die Sockelvorlesung Pragmatik, Soziolinguistik, Rhetorik.

Das Ziel der Veranstaltung ist es, den ungarischen Sprachgebrauch im Kontext seiner Wechselwirkungen mit der Gesellschaft zu untersuchen: Wie bzw. in wie weit beeinflussen gesellschaftliche Faktoren sprachliche Attitüden. Es werden die grundlegenden Begriffe und die Terminologie der Soziolinguistik vermittelt.

Im Weiteren wird die Gliederung der heutigen ungarischen Sprache dargestellt. Dabei wird auf die Fragen des Sprachgebrauchs der ungarischen Minderheiten und auf die Differenzierung nach Alter, Geschlecht, gesellschaftlicher Schicht sowie auf die Sprachpolitik und auf die Bilingualität mithilfe von Textbeispielen eingegangen. Im Rahmen des Kurses wird in die Methoden der empirischen Forschung eingeführt.

Zielgruppe: BA ab 6. Semester, M.A.

Auch im Magisterstudium möglich.

 

Pflichtmodul 9 / Finnisch-ugrische Soziolinguistik und Ethnographie

P 9.2 Grundzüge der finnougrischen Soziolinguistik und Ethnographie 2
Skribnik
Di. 14-16

In dieser Vorlesung werden im Bezug auf fiu. Sprachen verschiedene soziolinguistische Fragestellungen betrachtet, dabei werden die Minoritätssprachen und bedrohte fiu. Sprachen im Mittelpunkt stehen: Geschichte ihrer Verschriftung, ihre soziale Funktionen; juristische Regelung der Mehrsprachigkeit in europäischen Staaten mit fiu. Minderheiten und in Russland; fiu. Minderheiten in Russland und die Geschichte der russischen Minderheitenpolitik; Revitalisierungsprozesse.

Auch im Magisterstudium möglich.

 

Pflichtmodul 11 / Sprachvertiefung

P 11.9 Vertiefungskurs Finnisch: Suomea Suomessa ja maailmalla
Wessel
Do. 10-12
Raum: Ludwigstr. 28 (RGB), Raum 027

Zielgruppe: BA 6. Semester, M.A., SLK

Voraussetzung: Bestandene Klausur Finnisch IV

Im Mittelpunkt dieses Vertiefungskurses, der in finnischer Sprache durchgeführt wird, stehen die unterschiedlichen Sprachgemeinschaften der außerhalb des finnischen Staatsgebiets lebenden Finnen und die charakteristischen Merkmale der von ihnen verwendeten finnischen Sprache. Neben der Betrachtung der Geschichte und Kultur der jeweiligen Sprach-gemeinschaften werden in diesem Kurs die grammatischen Kenntnisse vertieft und der schriftliche und mündliche Ausdruck weiter entwickelt und eingeübt.

Die Veranstaltung ist geeignet, um gemäß der Prüfungsordnung für Hauptfachstudierende des Magisterstudienganges den Nachweis über eine sprachpraktische Übung für Fortgeschrittene (in der Hauptsprache) zu erwerben und eignet sich für Haupt- und Nebenfachstudierende in diesem Magisterstudiengang zur Vorbereitung auf die Sprachprüfung Finnisch.

Leistungsnachweis für BA und SLK: Lernzielkontrollen während des Semesters, Abschlussklausur (60 Minuten) und mündliche Prüfung (30 Minuten).

 

Tutorien und Konversationskurse

Tutorium zur Einführung in die Finnougristik II
Kölblin
Z.n.V.

Ergänzung, Wiederholung und Vertiefung der Lehrinhalte der Einführung in die Finnougristik Teil II.

 

Tutorium zum Vertiefungskurs Finnisch (Suomea Suomessa ja maailmalla)
Ries
Do, 12-13
Raum: Ludwigstr. 28 (RGB), Raum 027

nach oben

 

Konversationskurs Finnisch Stufe I
Janda
Di, 16-18  (14-tägig als zweistündige Sitzung)

Der Konversationskurs richtet sich an die Teilnehmer des Sprachkurses Finnisch II und bietet ihnen die Möglichkeit, die im Kurs erworbenen mündlichen Fertigkeiten zu vertiefen.
Erste Sitzung am Di, 24.4.2012 (Raum 324)!

 

Konversationskurs Finnisch Stufe II
N.N.
Z.n.V.

Der Konversationskurs richtet sich an fortgeschrittene Lernende des Finnischen, denen er die Möglichkeit bietet, ihre mündlichen Sprachfertigkeiten zu üben und zu vertiefen.